PV und City Nord

Hallo,

ich wohne nun schon seit einiger Zeit in der Zentralen Zone der City Nord und finde es sehr spannend was nun in meiner Nachbarschaft passiert.
Gibt es denn auch Überlegungen ob das PV für die Menschen in der City Nord relevant werden könnte? Uns fehlt ja schon lange ein Supermarkt bzw Drogeriemarkt. Oder wäre es denn möglich dass die zukünftigen Nachbarn auch die CN etwas beleben?

5 Kommentare

  1. Hallo,
    ja diese Überlegungen gibt es und auch einen regelmäßigen Austausch mit der Interessensvertretung der Grundeigentümer der City Nord (GIG). Wir gehen derzeit davon aus, dass sowohl die Bewohner und Arbeitskräfte der City Nord das nördliche Pergolenviertel auf dem Weg vom und zum Bahnhof Rübenkamp durchqueren und ggf. Cafes und Mobilitätsangebote nutzen. Auch der geplante Nahversorgungsstandort im Norden an der Hebebrandstraße wird sicher genutzt werden. Im Gegenzug tragen die ca. 3.500-4.000 Bewohner des Pergolenviertels (und auch die zukünftigen Bewohner der geplanten Wohnungen auf dem Grundstücks der ehem. Postpyramide) höchstwahrscheinlich zur Belebung der Einzelhandelsangebote (und Grünflächen) der Zentralen Zone der City Nord bei.

  2. Hallo,
    mit großem Interesse verfolge ich regelmäßig die Fortschritte dieses wunderbaren PV-Bauprojekts.
    Gibt es schon eine Prognose, wann die 1. Bauphase in etwa abgeschlossen sein wird, bzw. ab wann Interessenten sich für die Wohnungen bewerben können?

  3. Hallo, wer eine Baugemeinschaft sucht, sollte sich schon früh um eine Mitgliedschaft oder einen Wartelisten-Platz bemühen. Denn die Baugemeinschaften bewerben sich zunächst mit 70% der Interessenten um ein Baugrundstück. Erhalten sie den Zuschlag, beginnt eine 12- bis 18-monatige Planungsphase mit dem Architekten. Danach eine ca. 18-monatige Bauphase. Die restlichen 30% der Wohnungen werden zum Ende der Planungsphase vergeben. Einige Baugemeinschaften führen dafür eine Warteliste. Das gilt aber nur für Baugemeinschaften. Natürlich gibt es auch Wohnungen, die gefördert werden oder Wohnungen vom Bauträger. Der Norden wird wohl 2018/2019 bezugsfertig sein, der Süden 2019/2020.

  4. Als Mitarbeiter einen Unternehmens, das im letzten Jahr in die City Nord gezogen ist, und S-Bahn-Nutzer konnte ich den Dakarweg noch in seinem ursprünglichen Verlauf durch die Kleingärten kennenlernen. Die baubedingete Umleitung ist schon sehr ärgerlich, da sie den Weg fast verdoppelt hat. Wie ist die Anbindung der City Nord an die S-Bahnstation Rübenkamp in Zukunft geplant? Wird sich der Weg mit Fertigstellung des Viertels wieder erheblich verkürzen oder muss man dann um das langgezogene Gebäude herumlaufen?

    1. Sehr geehrter Herr Wrobinski,
      der Weg zwischen S-Bahnstation Rübenkamp und City Nord wird sich nach Fertigstellung des Pergolenviertels wieder verkürzen, die Nutzung der Wege durch die Kleingartenanlage ist jedoch nicht vom Bezirk zu gestatten, sondern Sache des Kleingartenvereins. Eventuell müsste stattdessen im Norden und Westen des langgezogenen Gebäudes der öffentliche Weg genutzt werden, der dann aber über den zentralen Platzbereich des Pergolenviertels führen wird und damit deutlich attraktiver sein wird als die jetzige Umleitung.

      Mit freundlichen Grüßen
      Annika Schönfeld
      konsalt GmbH
      Moderation Forum Pergolenviertel

Einen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *